Rosenstadt

Rosenstadt Rapperswil – Malerischer Ort am Zürichsee

In Rapperswil bestimmen die Rosen das Bild der Stadt.

Auf dem Schlosshügel thront das Schloss Rapperswil. Von hier hat man eine bestechende Aussicht über die Stadt und den See. Den Namen Rosenstadt verdient sich Rapperswil aufgrund der über 16'000 Rosen, welche von Mai bis Oktober in den Rosengärten beim Kapuzinerkloster und auf der "Schanz" blühen.

Letzterer ist ein Blindenrosengarten mit speziellen Duftrosen. Ihre Namen sind in Brailleschrift auf Hinweistafeln festgehalten.

Bildquelle: Aquila Camenzind

Das Kloster Rapperswil, 1602 als Bollwerk gegen die Reformierten gegründet, nimmt einen besonderen Platz ein in der Schweizer Kapuzinerprovinz. Während verschiedene Kapuzinerklöster wegen der Überalterung der Brüder geschlossen werden müssen, beschreitet Rapperswil gemeinsam mit den Klöstern Olten und Altdorf neue Wege. Seit zehn Jahren betreiben die Rapperswiler Kapuziner ein offenes Kloster oder, wie sie es selbst formulieren, "ein Kloster zum Mitleben".

Bildquelle: Aquila Camenzind

Bildquelle: Aquila Camenzind

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

"Capturing the moments of today that will open your heart tomorrow"

@2016 by Aquila Camenzind. Proudly created with wix.com